unsere Geschichte

 
Diese Sammlung ist derzeit leider nicht mehr ganz aktuell ! Wir werden die fehlenden letzten Jahre aber bald nachtragen.
 
 
Juni 1993 1. Sommerfest in der Siedlung: Das Spektakel findet auf der staubigen, unbepflanzten Fläche statt, wo heute der Bach fließt und ein Spielplatz angelegt ist.
Februar 1994 Gründung des Vereins Wannseebahn. Interessierte Nachbarn entwickeln eine Satzung und gründen den Verein im Sitzungszimmer des Mittelhof
Mai 1994 Das Nachbarschaftshaus wird - endlich - fertig. Der Verein hat endlich ein Zuhause
  Bastelgruppe für Kinder ab 5 Jahre mit Heike und Marion. Im Sommer 95 geben die beiden ehrenamtlichen Betreuerinnen ihre Arbeit auf - die Unterstützung der Eltern der Bastelkinder war zu gering
Sommer 1994 Planung und Konzeptionierung des Schülerclubs beginnt
Oktober 1994 Förderungszusage für den Schülerclub durch die Dt. Kinder- und Jugendstiftung
Dezember 1994 Anti-Gewalt-Trainig mit der Kripo. Eine Welle von Hauseinbrüchen verunsichert die Anwohner
Januar 1995 Eröffnungsfeier des Schülerclubs. Wir nennen den Club "move it"
  1. Ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins
Februar 1995 1. Maskenball - Die Tradition setzt sich mit Unterbrechung fort
März 1995 Anfrage der SPD in der BVV: Werden die Grünanlage, der Bach und der Teich noch in diesem Jahr fertiggestellt?
April 1995 Nistkastenbau mit Hanka. Jung und Alt bauen im Laufe der Jahre Dutzende von Kästen
Mai 1995 Autorenlesung mit Fr. Dr. Alami. Diese Veranstaltung wird von der Bahai'Gemeinde organisiert, die fast seit Eröffnung des NBHs bis heute regelmäßig hier zu Gast ist.
  Jugenddisco - Von Jugendlichen mehr oder weniger erfolgreich organisiert, finden Discos statt. Da diese Veranstaltungen nicht ohne Probleme laufen und zu wenig Unterstützung durch die betreffenden Eltern erhalten, werden sie nach etwa 2 Jahren eingestellt.
  Computerkurs für Erwachsene mit Farah - Bis heute finden regelmäßig vormittags Computerkurse für Frauen statt - heute mit einer anderen Lehrkraft
  Pfingstbrunch - hier entwickelt sich eine Tradition, die heute neuen Schwung braucht
Juni 1995 Tanzin Weiß - wir feiern den 1. Geburtstag des NBH
Sommer 1995 Jugendgarten ein Projekt, das in 1. Linie von Hanka getragen wird und bis Sommer 2001 läuft. Sie gewinnt 1997 in Zusammenarbeit mit Dieter den 3. Platz im Zehlendorfer Umweltpreis und 2000 den Umweltpreis des Tagesspiegels. Dieser Gewinn führt sie und ihren Mann in die Antarktis - Anlass für wunderbare Dia-Shows, die im NBH gezeigt werden
August 1995 Sommerfestin Zusammenarbeit mit der Kita und musikalischer Unterstützung durch die Schottenburg-Kinder
Oktober 1995 1. Ausstellung der Kunstinitiative adda arte
Dezember 1995 Projekt zur Hilfe von Bedürftigen in Russland. Seit dieser Zeit werden über Detlev regelmäßig Kleidung und Spielzeug für Projekte im In- und Ausland gesammelt und weitergeleitet. Die Hochwasser-Opfer brauchen in diesem Jahr unsere Hilfe
  Make-up-Kurs
Januar 1996

1. Ehrenamtlichen Fest - Ein Dankeschön an alle Ehrenamtlichen bei Kerzenschein und leckerem Essen

Februar 1996 adda arte Ausstellung mit George Klassen und einer Lesung mit Horst Kammrad. Die Kunstinitiative macht 6-Stunden-Ausstellungen
  Kindertheatergruppe Klecks. Die Gruppe hat sich aus der Bastelgruppe entwickelt und trifft sich regelmäßig 2 Jahre lang
September 1996 Weinfest mit Tanzmusik - natürlich live
Oktober 1996 Besuch in London im Nachbarschaftshaus Hanley Crouch mit Reni, Benjamin, Vivi, Holger, Marion
März 1997 Kräuter- und Heilpflanzenkurs mit Isabell Llamas. Exkursionen in der Siedlung und praktisches Arbeiten im Garten von Isabell interessieren in erster Linie Anwohnerinnen
April 1997 Fußball mit erwachsenen und jugendlichen Kickern auf dem Platz der Schottenburg. Der Ball rollt jeden Samstag – jahrelang
Frühjahr 1997 Langnese stellt uns eine Eistruhe zur Verfügung: Manchmal läuft der Eismann nun mit lauter Stimme auch durch die Siedlung
Frühjahr 1998 Der Teich ist endlich fertig - 5 Jahre hatten die Anwohner mit einer Baustelle leben müssen
Sommer 1998: Enten-Drama auf dem Teich. Der Teich wird für ein Entenpaar zur neuen Heimat und schnell sind 10 Küken ausgebrütet. Doch Fuchs, Katzen und Straßenverkehr (Mutter Ente liebt Spaziergänge auf dem Mittelstreifen der Berliner Straße) lassen die Zahl der Küken schrumpfen: 3 bleiben am Ende am Leben. Und heute noch wird gerätselt, ob das Paar, das heute auf dem Teich lebt, aus dieser Brut stammt.
September 1998 Die Null-Nummer des Propeller Blatt, der Kiez-Zeitung, erscheint.
April 1999 Move it - Kinder erstellen das Unterwasser-Mosaik an der Hauswand und am Teich als Schutz gegen Grafitti
Dezember 2000 Silvester-Party der Superlative - Es ist eine rauschende, legendere Nacht: Carola, Andy & Co sind die neuen Feten-Organisatoren
Juli 2000 Die Schulstation "Lichthof" in der Mühlenau-Grundschule nimmt ihre Arbeit auf. Die Förderung wird im Juli 2002 um 2 Jahre verlängert.
August 2000 Mietercamping an der Ostsee mit 56 Personen
Oktober 2000 Offizielle Eröffnung des Lichthofes am 6. Oktober
Frühjahr 2001 Bauphase auf dem ehemaligen US-Gelände am Dahlemer Weg. Neue Nachbarn verursachen Diskussionen: Das Material- und Prüfungsamt will bauen und was geschieht dann?: Eine Info-Veranstaltung mit der Stadtplanerin und ein Besuch in Treptow sollen Klärung bringen.
Mai 2001 Vogelwanderung in der Siedlung. Derk Ehlert vom NABU führt seit Jahren mit unterhaltender Information durch die Vogelwelt der Siedlung - und immer gibt es etwas Neues, Lustiges zu entdecken. Auch von Füchsen weiß er zu berichten, auch wenn diese nicht fliegen können.
Juni 2001 Der Schmetterlingsgarten am Teich entsteht und braucht bis heute ein wachsames Auge
Oktober 2001 Im oberen Raum bauen Dieter S. und Gabriela mit Unterstützung von Detlev, Carola, Vivi und Marion Einbauschränke. Wir brauchen noch immer ein vernünftiges Büro und einen Lagerraum für die Vereinsarbeit
Dezember 2001 Der Nikolaus ist wieder da. Nachdem der Nikolaus im Jahr 2000 einmal seinen Besuch vergessen hat, kommt er wieder zurück. Ob er auch in diesem Jahr kommt?
Febraur 2002 Die Küche wird umgebaut. Auch hier organisiert Dieter S. und der "Bautrupp" aus dem vorangegangenen Jahr hilft wieder
April 2002 Die Finanzierung der Markise ist endlich gelungen. Dragen sorgt für den Strom und die klimatischen Arbeitsbedingungen im Haus verbessern sich
August 2002 THW-Einsatz gegen die Hochwasserflut am Teich. Am Tag kam der Regen, in der Nacht das THW: Das Haus drohte zu überfluten und so wurde der Teich um 60 cm abgepumpt
ohne Datum, aber unvergesslich Es fanden wilde Putzparties statt, eine AG "Wollen wir Schafe im Garten?", Trödelmärkte mit Kontrolle des Gesundheitsamtes, Fragebogen-Aktionen, Info-Veranstaltungen zu den Themen "Kompostieren", "Wetterstation", "Teich und Bachlauf", "Ökologisches Leben in Siedlung", Dia- und Filmvorführungen ...
April 2004 Der Schüerclub feiert sein 10jähriges Bestehen
1977

verein

vcbycvnycvncvncv
2000

nbh

fgjfgjfghfhhfjfgf
1999

Schule

gfdhfgjnfghfgnfg